Logopädie | Unser Spektrum


Unser therapeutisches Spektrum

Wir untersuchen und behandeln in unserer Praxis Menschen jeden Alters mit Sprach-, Sprech-, Stimm-, Hör- und Schluckstörungen, die organisch oder funktionell verursacht werden.


Problemen des Spracherwerbs bzw. der Aussprache (bei Kinder im Vorschul- und Schulalter)

Sprachentwicklungsverzögerungen (sogenannte ‚Late-talker’):
präventive Maßnahmen in Form von Elternberatung oder
Elterntraining im Rahmen der Früherkennung und Frühbehandlung


Angeborene Fehlbildungen im Gesichtsbereich (bei Säuglingen und Kleinkindern), z.B. Lippen-Kiefer-Gaumen-Segel-Spaltbildungen; mit zentral-motorischen Körperbehinderungen, z.B. spastische Kinder

Saug-, Kau- und Schluckstörungen (bei Kindern)

Angeborenen oder erworbenen Hörstörungen (bei Kinder), z.B. nach Cochlea-Implantat

Geistige Behinderungen (bei Kindern), z.B. Morbus Down (Trisomie 21)

Auditive Wahrnehmungsverarbeitungsstörungen AWVS (bei Kindern)

Artikulationsstörungen, z.B. Lispeln (bei Kindern)

Störungen des Redeflusses, z.B. Stottern oder Poltern (bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen)

Stimmstörungen, z.B. Stimmlippenknötchen, Mutationsstörungen, funktionelle Stimmstörungen

Stimmstörungen nach Kehlkopfoperationen (bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen)

Kau-, und Schluckstörungen, z.B. bei Kiefer- oder Gebissanomalien (bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen)

Schädel- oder Hirnverletzungen, z.B. nach Unfällen, nach Tumoroperationen oder Schlaganfällen (bei Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen)

Internistische oder neurologische Erkrankungen, wie z.B. Morbus Parkinson, Multiple Sklerose, Amyotrophe Lateralsklerose, und daraus resultierende Stimm-, Sprech-, Kau- und Schluckstörungen (bei Jugendlichen und Erwachsenen)